Wochendepesche "Rohstoffalert"

zur Wochenübersicht
09.03.2010

Edel- und Industriemetalle



Stahlmarkt: Die Lage bleibt unübersichtlich


Selbst die Experten sind sich nicht einig. Beispielsweise sagt die MEPS in London (www.meps.co.uk) voraus, dass die weltweite Stahlproduktion (mit Ausnahme von China) nicht vor 2011 wieder das Niveau von 2008 erreichen wird. Ähnlich langsam werden auch die Preise steigen, da die Wirtschaftserholung der OECD-Länder nur schleppend vorankommt.
Das genaue Gegenteil prognostiziert Gordon Moffat, der Generalsekretär der European Confederation of Iron and Steel Industries (Eurofer, www.eurofer.org). Aufgrund anziehender Rohstoffnotierungen sieht Moffat schon in den nächsten Monaten drastisch steigende Stahlpreise von 70 % oder mehr auf den Markt zukommen.
Ab April will zum Beispiel der größte japanische Stahlkocher JFE Steel (www.jfe-steel.co.jp/en) rund 30 % mehr von seinen Kunden haben. Warm- und kaltgewalzte Bleche sollen dann 200 $/t mehr kosten (bisher 800 $/t bzw. 700 $/t).

Bitte beachten Sie: Angesichts der unsicheren Lage gelten Quartalsverträge am Rohstoffmarkt gegenwärtig schon als Langläufer.

Quelle: SPAETER-Gruppe (Tonnenpreise in CHF)
Für eine Großansicht auf das Bild klicken


London Metal Exchange (LME)


Wohin die Reise in Sachen Rohstoffpreise in nächster Zeit geht, lässt sich gut an den Nickelnotierungen der vergangenen Wochen ablesen:

aktuell Vorwoche
Blei 2.196,00 $/t 2.148,00 $/t
Zink 2.289,50 $/t 2.146,00 $/t
Nickel 22.850,00 $/t 20.270,00 $/t
Kupfer 7.485,00 $/t 7.045,00 $/t
Aluminium 2.202,50 $/t 2.062,00 $/t



Energiemarkt



Erdöl: 80 $/Barrel sind zu viel


Widersprüchlich geht es auch bei den Ölpreisen zu. Obwohl das US-Energieministerium (www.energy.gov) am Mittwoch einen unerwarteten Anstieg der Rohölvorräte um 4 Mio. Barrel bekannt gab, stiegen die WTI-Notierungen - zeitweise sogar über 81 $/Barrel. Am Freitag lagen sie immer noch bei rund 80,65 $/Barrel (Vorwoche: 77,91 $/Barrel). Preise, die der Marktlage nicht entsprechen. Denn überall auf der Welt wird so viel Öl gefördert wie seit langem nicht mehr. Der Irak hat z.B. im Februar 2,07 Mio. Barrel Öl pro Tag exportiert, das höchste Niveau seit 1990!


Erdgas: Reelle Preise


Dagegen sind die Erdgasbestände der USA in den vergangenen Wochen gesunken, um 116 Einheiten auf 1.737 Einheiten. Da sie aber immer noch über dem 5-Jahres-Durchschnitt liegen, gab der Preis für die Erdgassorte Henry Hub weiter nach. Am Freitag kostete amerikanisches Erdgas 4,550 $/mmBtu (5,160 $/mmBtu bzw. 5,370 $/mmBtu in den Vorwochen).



Chemiemarkt



Der Polyethylen-Markt kommt in Bewegung


Das Marktforschungsinstitut Ceresana in Konstanz hat sich die globalen Entwicklungen bei Polyethylen (PE-LLD) näher angesehen und ist in einer aktuellen Studie zu dem Schluss gekommen, dass sich diese wichtige Kunststoffsorte schneller von der Wirtschaftskrise erholt als andere: Für 2010 sagt Ceresana Research steigende Produktionsmengen und Bedarfe voraus.
Die Studie erhalten Sie als Download unter: www.ceresana.com


Preissteigerungen der Woche


BASF (www.basf.com) hat mit sofortiger Wirkung Preiserhöhungen angekündigt:
  • für alle europäischen Butandiol-Produkte (BDO) zwischen 70 und 150 €/t.
  • für PVC-Modifier steigen die Europapreise um 120 €/t.
  • für Vinuran® Prozesshilfsmittel um 80 €/t.

Beachten Sie: Der von Ceresana Research vorausgesagte Preisfrühling ist an der Londoner LME für den US-amerikanischen Markt offensichtlich schon ausgebrochen: plus 125 $/t für Polyethylen (PE-LLD)!

Polypropylen Polyethylen
Europa 1.170 $/t (+10 $/t) 1.210 $/t (+-0 $/t)
Asien 1.240 $/t (+-0 $/t) 1.340 $/t (+-0 $/t)
USA 1.580 $/t (+-0 $/t) 1.445 $/t (+125 $/t)
(Veränderungen zur Vorwoche in Klammern)



Importpraxis



Messetipp: INTERMACH, Fachmesse für industrielle Fertigungstechniken


Messetyp: Mehrbranchen-Investitionsgütermesse
Messeschwerpunkte:
  • Metallbe- und Verarbeitung
  • Werkzeug-, Verpackungs- und Kunststoffverarbeitungsmaschinen
  • Anlagenbau
  • Messtechnik
  • Prüftechnik
  • Kontrolleinrichtungen
Wann: 13.05.2010 bis 16.05.2010
Wo: Bangkok/Thailand, BITEC Bangkok International Trade & Exhibition Centre
Öffnungszeiten: täglich 10:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt: k.A.
Informationen: www.intermachshow.com
Ihr

Jens Holtmann
Chefredakteur "Rohstoffeinkauf aktuell"
zur Wochenübersicht