Stahlpreise

Als Einkäufer müssen Sie die aktuellen Stahlpreise immer im Blick haben. Mit den weiltweiten Preisentwicklungsdaten von Rohstoffeinkauf aktuell ist das ein Leichtes.

Stahlpreise: Das wird teuer

Bei ihren Plänen zum Emissionshandel hat die EU auch die Stahlkocher im Visier. Wie bei anderen energieintensiven Branchen soll es ab 2013 auch für die europäischen Stahlwerker keine Ausnahmeregelungen mehr geben.

Die neuen Richtlinien sehen vor, dass die Stahlproduzenten ab der dritten Emissionshandelsperiode sukzessive immer stärker belastet werden. Von 2020 an wird es für sie dann keine kostenlosen Zertifikate mehr geben und dies würde zu einer drastischen Erhöhung der Stahlpreise führen.

Der Entwurf würde den Stahlsektor derart stark belasten, dass er nicht mehr wettbewerbsfähig wäre, gab Dieter Ameling, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, zu bedenken. Den Zertifikathandel ab 2020 auch für die Stahlindustrie einzuführen, halte er deshalb für den völlig falschen Weg. Auf die deutschen Stahlhersteller kämen Mehrkosten von 2,27 Mrd. € pro Jahr zu.

Nach Amelings Angaben waren 2007 in Deutschland insgesamt 48,7 Mio. Tonnen Rohstahl produziert worden. Der Anteil der eingesetzten Reduktionsmittel Koks und Kohle (sie sind bei der Rohstahlherstellung die Hauptverursacher der schädlichen Treibhausgase) läge in Deutschland bei 486 kg je Tonne Roheisen und damit niedriger als in jedem anderen Land der Welt. International sind 543 kg pro Tonne üblich.

Fazit: Von den viel diskutierten CO2-Ausgleichszahlungen hält der Stahlexperte wenig. Er könne sich kaum vorstellen, dass die USA, Brasilien oder China mitziehen und sich ein ähnlich strenges Emissionshandelsregime verordnen würden.

Stahlpreise: Still ruht der See

Eine sich eintrübende Konjunktur hat auch etwas Gutes. Sie macht im 2. Quartal durchgreifende Stahlpreis-Erhöhungen mehr als unwahrscheinlich. So werden die Erzeuger wohl noch eine Weile warten müssen, bis sie die sich abzeichnenden Kostensteigerungen bei Vormaterialien an ihre Kunden weitergeben können. Derzeit jedenfalls sind die Lager bei Service-Centern und Werken proppevoll.

Walzdraht: Alles wie gehabt

Auch die Walzdraht-Erzeuger hatten für das erste Halbjahr mit deutlichen Preiserhöhungen geliebäugelt. 50, teilweise sogar 70 €/t waren im Gespräch gewesen. Doch auch diese Forderungen werden sich nicht durchsetzen lassen. Im Gegenteil, die Preise dürften stabil bleiben bzw. sich von Fall zu Fall sogar verringern. Lediglich bei höherwertigen Drähten sind moderate Steigerungen möglich.

Rohstahl: Von Rekord zu Rekord

Die weltweite Rohstahlproduktion erhöhte sich laut International Iron and Steel Institute (IISI) bis zum November 2007 auf 1,211 Mrd. Tonnen (plus 7,7 % zum Vorjahr). China steigerte sich um 4,3 % auf 39,7 Mio. Tonnen, Indien auf 4,6 Mio. Tonnen (plus 7,8 %) und alle EU- Länder zusammen auf 193,3 Mio. Tonnen (plus 1,6 %).

Kohle: Preisauftrieb

Die Preise für chinesischen Koks (12 bis 12,5 % Asche fob China) kommen der Schmerzgrenze von 300 USD/t immer wieder verdächtig nahe. Den Kokspreis dauerhaft über diese Grenze treiben dürfte die geplante Erhöhung der Exportsteuer.

Eisenerz: Unter Schutz gestellt

Wirtschaftpolitische Schutzmaßnahmen sind auch in Indien ein Thema. Noch in diesem Jahr, ließ die Zentralregierung verlauten, werde der Exportzoll für Eisenerz um 10 % bis 15 % erhöht. Anfang 2006 bereits hatte sie den Exporteuren einen Aufschlag von 300 INR (1 € = 57,8 INR) pro Tonne für Eisenerz der Sorte "High Grad" und 250 INR pro Tonne für die Sorte "Low Grade" aufgebrummt. Mit diesen Maßnahmen will die Regierung den Abfluss des wichtigen Rohstoffs ins Ausland begrenzen und die Eigenversorgung des Landes sicherstellen.




Beratung zum Thema Stahlpreise von Rohstoffeinkauf aktuell

Rohstoffeinkauf aktuell ist unser Fachinformationsdienst auch zum Thema Stahlpreise. Die erste Ausgabe erhalten Sie gratis, sind Sie zufrieden mit unserem Angebot, so bekommen Sie anschließend 12- bis 16-mal pro Jahr eine Ausgabe. Zudem erhalten Sie Zugriff auf den Abonnentenbereich unserer Website mit Gratis-Downloads, beispielsweise zum Thema Stahlpreise.

Das könnte Sie auch interessieren: Edelstahlpreise, Einkaufsstrategie, Rohstoffpreise, Rohstoffkosten



Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? In „Rohstoffeinkauf aktuell” finden Sie noch weitere hilfreiche Ideen und Praxis-Tipps.