Wochendepesche "Rohstoffalert"

zur Wochenübersicht
04.01.11

Rohstoffe, Edel- und Industriemetalle:



Gold: Wann platzt die Blase?


Die Goldnotierungen klettern und klettern. Selbst ernstzunehmende Stimmen sehen sie in absehbarer Zeit die 5.000-$-Marke anpeilen. Sehr realistisch dürfte diese Prognose allerdings nicht sein. Nicht nur weil sich der Goldpreis über längere Zeiträume als ausgesprochen volatil erwiesen hat (in den vergangenen 10 Jahren z.B. besonders zwischen Weihnachten und Neujahr), sondern auch, weil in einer sich zunehmend konsolidierenden Weltwirtschaft die Sicherungseffekte abnehmen. Fundamental betrachtet erlaubt die Schmuck-, Münz- und Barrennachfrage nämlich nur einen Preiskorridor von 800 bis 1.000 $/Feinunze - wobei Spitzen von 1.600 $/Feinunze übers Jahr 2011 durchaus möglich sind.

  • Am Mittwochabend notierte Gold mit 1.408,00 $/Feinunze (31,10 g).
Quelle: GodmodeTrader



London Metal Exchange (LME)


Anders als vorausgesagt geht der Markt der Industriemetalle entspannt ins neue Jahr. Selbst die hochgejubelten Kupfer- und Nickelnotierungen mussten nach Weihnachten Abstriche hinnehmen.



KW 01.2011 KW 52.2010 KW 51.2010 KW 50.2010
Blei 2.435,00 $/t 2.465,00 $/t 2.379,00 $/t 2.345,00 $/t
Zink 2.272,00 $/t 2.295,50 $/t 2.208,00 $/t 2.260,00 $/t
Nickel 23.850,00 $/t 24.570,00 $/t 24.250,00 $/t 23.750,00 $/t
Kupfer 9.390,00 $/t 9.409,00 $/t 9.049,50 $/t 9.041,00 $/t
Aluminium 2.401,00 $/t 2.377,50 $/t 2.295,00 $/t 2.345,00 $/t



Energiemarkt



Erdöl: Der 100-Dollar-Grenze immer näher


Trotz bescheidener US-Konjunkturdaten hält Erdöl sein 26-Monats-Hoch. Schuld daran dürfte die US-Energiebehörde EIA (www.eia.doe.gov) sein, die zum vierten Mal in Folge einen Rückgang der US-Lagerreserven bekannt gegeben hat: -2,85 Mio. Barrel.

  • Am Mittwochabend notierte 1 Barrel (159 l) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit rund 90,95 $.

KW 01.2011 KW 52.2010 KW 51.2010 KW 50.2010
WTI-Sorte 90,95 $/Barrel 90,31 $/Barrel 87,85 $/Barrel 88,40 $/Barrel




Erdgas: Weiterhin günstig - relativ betrachtet


Der diesjährige Jahrhundertwinter wiederholt sich zum vorjährigen offensichtlich nur in punkto sibirischer Kälte und sibirischer Schneemassen. Nicht aber bei den Gasnotierungen. 6,000 $/mmBtu im Dezember 2009 zu 4,280 $/mmBtu im Dezember 2010!

KW 01.2011 KW 52.2010 KW 51.2010 KW 50.2010
Henry Hub 4,280 $/mmBtu 4,110 $/mmBtu 4,040 $/mmBtu 4,420 $/mmBtu



Chemiemarkt



Marokkos Kunststoffindustrie im Aufschwung


Die 35.000 Mitarbeiter der marokkanischen Kunststoffindustrie erwirtschafteten im gerade zu Ende gegangenen Jahr 2010 einen Umsatz von 740 Mio. € (+21 %), meldete der marokkanische Kunststoffverband Association Maroccaine de Plasturgie (AMP). Bis 2020 sollen daraus 2,3 Mrd. € werden. Die neuesten Entwicklungen der Branche (auch aus Algerien, ägypten, Gabun, Jordanien, Mali, Mauretanien, dem Senegal und Tunesien) präsentiert AMP gemeinsam mit "Maroc Export" auf der Chemiemesse "plast expo" vom 6. bis 9. April 2011 in Casablanca/Marokko. Weitere Informationen finden Sie unter: www.plast-expo.com

Beachten Sie: Nicht nur europäische und asiatische Händler haben sich aus dem Kontrakthandel mit Chemiewerten an der LME zurückgezogen, auch wir werden zur Monatsmitte unsere Berichte einstellen.

Polypropylen Polyethylen
Europa 1.310 $/t (+-0 $/t) 1.400 $/t (+-0 $/t)
Asien 1.300 $/t (+-0 $/t) 1.250 $/t (+-0 $/t)
USA 1.630 $/t (+100 $/t) 1.370 $/t (+-0 $/t)
(Veränderungen zur Vorwoche in Klammern)


Preiserhöhung der Woche

Quadrant Engineering Plastic Products (www.quadrantplastics.com) gilt als führender Hersteller von technischen Kunststoffhalbzeugen (Stäbe, Platten, Rohre). Zum 1. Februar 2011 will der Brachenprimus mehr haben für:

  • Ertacetal (POM) +10 %.
  • Ertalon (PA) und Nylatron (PA) +5 %
  • Symalit (FEP, PFA) +10 %
  • TIVAR (UHMW) +10 %



Importpraxis



Seltene Erden: Pekings unendliche Geschichte

Chinas Exportbeschränkungen für die wichtigen Seltenen Erden/Sondermetalle sorgen in den westlichen Industriestaaten erneut für Unruhe. Am vorletzten Tag des alten Jahres teilte das chinesische Handelsministerium mit:

  • 2011 wird die Volksrepublik ihre Exporte um weitere 11,4 % auf 14.500 t senken.
  • Zukünftig werden die Exportvolumina nicht nur mengenmäßig, sondern auch zeitlich begrenzt. So dürfen Händler und Hersteller im I. Quartal 2011 nur 4.446 t Seltene Erden ins Ausland verkaufen.
  • Um die Exporte zu kanalisieren, wird ein zentrales Kontrollorgan geschaffen, das alle Lieferanfragen, Preisverhandlungen u.ä. von und mit ausländischen Einkäufern überwacht.
  • Alle chinesischen Händler und Hersteller von Seltenen Erden müssen einem ebenfalls neu zu gründenden Verband beitreten, der Abbau und Warenströme im Lande kontrolliert.

Beachten Sie: Ohne Einzelheiten zu nennen, kündigte Peking auch an, die derzeitige Besteuerung der Seltenen Erden von rund 20 % zu erhöhen.

Ihr

Jens Holtmann
Chefredakteur "Rohstoffeinkauf aktuell"
zur Wochenübersicht