Wochendepesche "Rohstoffalert"

zur Wochenübersicht
20.04.2010

Edel- und Industriemetalle



Chrom: Die Preise ziehen weiter an


Seitdem die Edelstahlkocher in aller Welt wieder mehr zu tun haben, geht es mit den Chrom-Notierungen steil nach oben. Allein Outokumpu (www.outokumpu.com) aus Finnland will die Produktion in seinem Hauptwerk Tornio noch in diesem Jahr verdoppeln (auf 530.000 jato). Andere Edelstahlhütten melden ähnliche Vorhaben. Da ist es kein Wunder, dass der kasachische Bergbauriese Eurasian Natural Resources (ENRC, www.enrc.com) mit weiter deutlich steigenden Chrompreisen rechnet. ENCR erwartet in den nächsten Wochen mindestens 1,40 $/Pfund (LB).
Kasachstan und Südafrika sind weltweit die größten Chromerz-Produzenten.

Für eine Großansicht auf das Bild klicken
Quelle: MetalPrices.com


London Metal Exchange (LME)


Innerhalb einer Woche über 2.000 $/t mehr für Nickel. Das Edelmetall macht vor, wohin die Reise der Rohstoffnotierungen geht.

KW 16 KW 15 KW 14 KW 13
Blei 2.298,50 $/t 2.224,00 $/t 2.287,00 $/t 2.025,00 $/t
Zink 2.393,00 $/t 2.324,00 $/t 2.359,50 $/t 2.214,50 $/t
Nickel 26.685,00 $/t 24.435,00 $/t 24.925,00 $/t 22.625,00 $/t
Kupfer 7.874,00 $/t 7.794,50 $/t 7.829,00 $/t 7.346,00 $/t
Aluminium 2.423,00 $/t 2.287,00 $/t 2.287,00 $/t 2.175,00 $/t



Energiemarkt



Erdöl: Keine Entwarnung


Der Rücksetzer dürfte nur temporärer Natur sein. Denn noch sind in China die staatlichen Konjunkturprogramme kräftig am Laufen. Die Wirtschaft wuchs im 1. Quartal um mächtige 11,9 %! Und mit ihr die ebenso mächtige Nachfrage nach �–l und Industriemetallen. Erst wenn die chinesische Zentralbank Ernst macht und ihre geldpolitischen Zügel anzieht, könnte das nachhaltig auf den �–lpreis wirken.

Am Freitag notierte 1 Barrel (159 l) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit 84,87 $.

KW 16 KW 15 KW 14 KW 13
WTI-Sorte 84,87 $/Barrel 86,14 $/Barrel 83,37 $/Barrel 81,10 $/Barrel


Erdgas: Kein Preishoch in Sicht


Auch wenn Erdgas leicht zugelegt hat, die Notierungen kommen nicht von der 4-$-Linie weg. Denn zu den ohnehin hohen Beständen kommt im 2. Quartal noch einmal ein saisontypischer Lageraufbau hinzu. Zum Ende des 1. Quartals beliefen sich die Erdgasvorräte in den USA auf 1.615 Mrd. Kubikfuß.

KW 16 KW 15 KW 14 KW 13
Henry Hub 4,100 $/mmBtu 4,050 $/mmBtu 3,890 $/mmBtu 4,020 $/mmBtu



Chemiemarkt



Die Rohstoffe werden knapp


Anders als an der Metallbörse der London Metal Exchange (LME) tut sich an der Chemiebörse nicht allzu viel. Es könnte die berüchtigte Ruhe vor dem Sturm sein. Denn unisono klagen die europäischen Kunststoffhersteller über immer knapper und vor allem immer teurer werdende Vormaterialien. Nach Polypropylen (PP) fehlen nun auch bei Polyamiden (PA) und beim Polystyrol (PS) die Angebote. Noch wichtiger als der Preis ist für die Verarbeiter aber die Verfügbarkeit der Vormaterialien. Während der Krise hatten die Grundstoffhersteller ihre Produktionskapazitäten heruntergefahren. Nun fehlen die Mengen am Markt.


Preiserhöhungen der Woche


  • Evonik (www.evonik.com) Zum 1. Mai verlangen die Evonik-Verkäufer für PLEXIGLAS®, PLEXALLOY® und PLEXIMID® und PMMA-Formmassen 0,18 € mehr pro Kilogramm.


Beachten Sie: Es sollte nicht mehr lange dauern, bis die gestiegenen Vorkosten für Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE-LLD) auch bei den Notierungen der Londoner LME ankommen.

Polypropylen Polyethylen
Europa 1.290 $/t (+20 $/t) 1.230 $/t (+90 $/t)
Asien 1.240 $/t (+-0 $/t) 1.340 $/t (+-0 $/t)
USA 1.550 $/t (-20 $/t) 1.330 $/t (-30 $/t)
(Veränderungen zur Vorwoche in Klammern)



Importpraxis



Ihr

Jens Holtmann
Chefredakteur "Rohstoffeinkauf aktuell"
zur Wochenübersicht